Fehler
  • [OSSystem] Alledia framework not found
  • [OSYouTube] Alledia framework not found

Das Vorgehen

Methodeninstrumente und die Praxis

ZusammenWachsen – ArbeitGestalten unterstützt Betriebe und Tarifpartner über einen Zeitraum von drei Jahren. Das Demografie- und Tarifprojekt gliedert sich dabei in drei Phasen:

1.) Informieren und Sensibilisieren

Branchenkonferenzen und Öffentlichkeitsarbeit informieren Betriebe und Verbände über Gestaltungserfordernisse und -möglichkeiten.

2.) Entwickeln und Erproben

Arbeitswissenschaftliche Teams stehen den Betrieben bei der Anwendung von Gestaltungsinstrumenten und -ansätzen zur Seite. Im Fokus stehen gesundheits- und lernförderliche Arbeitsbedingungen, die Balance von Beruf und Familie sowie die Weiterentwicklung fachlicher und sozialer Kompetenzen zum Erhalt von Arbeitsfähigkeit.

3.) Verbreiten und Verankern

Die Tarifvertragsparteien erhalten Unterstützung, branchenspezifische Gestaltungswege zu sondieren und zu verhandeln. Demografische
Herausforderungen sollen angenommen und konstruktiv genutzt werden

 

Im Zeitraum von Juni 2011 bis Ende 2014 finden in der Phase

  • "Informieren und Sensibilisieren" mehrere Konferenzen und eine an den Bedürfnissen der beteiligten Branchen ausgerichtete Öffentlichkeitsarbeit statt
  • "Entwickeln und Erproben" mehrere konkrete betriebliche Projekte in verschiedenen Gestaltungsfeldern statt
  • "Verbreiten und Verankern" eine zielorientierte Netzwerkarbeit sowie verschiedene Tagungen statt. Zudem flankieren Publikationen den Projektverlauf

 

Orientierung an Lebensrealitäten

Das Demografie- und Tarifprojekt praktisch

Das Demografie- und Tarifprojekt bleibt nicht graue Theorie, sondern unterstützt Betriebe ganz praktisch mit konkreten Maßnahmen

  • bei der Situationsanalyse:
    Wie ist die Altersstruktur, welcher Qualifizierungsbedarf und welche alter(n)ssensiblen Gefährdungen bestehen? Welche Ziele können im Unternehmen gefunden werden?
  • beim Aufbau eines aussagekräftigen Demografie-Monitorings:
    Entwicklungen sind vorhersehbar!
  • bei der Auswahl der Instrumente und dem Vorgehen:
    Möglich sind wertschätzende Führungsdialoge, Arbeitsbewältigungs-Coaching®, interaktive Unterweisungskonzepte, Qualifikationspläne oder alternsgerechte Berufsverläufe.
  • bei der nachhaltigen Einrichtung eines Demografie-Managements im Betrieb:
    Das befähigt betriebliche Akteure, alters- und alternsgerechte Arbeitsbedingungen selbst zu gestalten.
  • beim Motivieren der Beschäftigten:
    Gesundheitsgerechtes Verhalten ist möglich und tut gut!
  • beim anwendungsorientierten Erfahrungsaustausch:
    Von erfolgreichen Strategien und Maßnahmen profitieren alle.

 

Das Projekt hilft damit den Tarifpartnern, tarifvertragliche Demografie-Ansätze zu sondieren, die sowohl im Interesse der Unternehmen als auch der Beschäftigten liegen.

Das Projekt informiert dabei regelmäßig über innovative Gestaltungsprozesse in den Betrieben und bezieht Tarifvertragsparteien über die Branchennetzwerke aktiv in den Erfahrungsaustausch ein.

Das Projekt dokumentiert dafür erprobte Wege über Infomaterialien, Qualifizierungsprogramme, Handlungshilfen und Mustervereinbarungen.
macht das Engagement der Betriebe, Verbände und Mitglieder publik.

TPL_CUBASTART_ADDITIONAL_INFORMATION